Ziel und Zweck

Durch eine Einzelinitiative wurden die Freilichtspiele im Herbst 2003 ins Leben gerufen. Der im Frühjahr 2005 erstmals aktive Verein ist die Trägerschaft der durchzuführenden Freilichtspiele. Die Freilichtspiele finden im 2-Jahres-Rhythmus statt. Als Spielort fungiert der Tribschenpark. Das Ensemble soll jeweils aus Laien und Profis bestehen. Wenn immer möglich soll das Stück neu geschrieben und einen personellen oder historischen Bezug zu Luzern haben. Dies ist jedoch nicht zwingend.

Der Verein besteht zur Zeit aus fünf Mitgliedern. Eine Öffnung mit Mitglieder steht im Moment nicht im Vordergrund, soll aber nicht ausgeschlossen werden.

Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich. Die Aufgaben sind primär strategischer Natur. Dem Vorstand gehören an:

Erwin Waltisberg, Rothenburg (Präsident)
Roman Heggli, Stansstad (Vizepräsident)
Marie-Anna Baumann, Luzern
Brigit Fischer, Luzern
Manuela Jost, Luzern
Robert Bühler, Luzern
Christoph Risi, St. Niklausen
Jürg Weber, Kastanienbaum

Für die operativen Arbeiten wird eine Geschäftsstelle eingesetzt, die jedes Jahr in der Wahl neu bestätigt werden muss. Die Geschäftsleitung ist verpflichtet, dem Vorstand regelmässig Rechenschaft abzulegen.

Der Verein finanziert sich über Einnahmen aus Billettverkäufen, Sponsoringbeiträgen sowie Zuwendungen von Stiftungen, Gönner und dem Donatorenkomitee. Für diesbezügliche Informationen nehmen Sie bitte mit Herr Christoph Risi (Tel. 041 311 15 25 oder ) Kontakt auf.